Getränkeauswahl

Klar, jeder weiß, dass das irische Lieblingsgetränk Tee ist – schwarzer Tee mit Milch und Zucker um genau zu sein. Aber das allein bringt mich nicht dazu, immer wieder über eine „typisch“ irische/deutsche Angelegenheit zu schmunzeln. Eigentlich ist es mehr das Fehlen einer Kleinigkeit, die mich gerade jetzt dazu bringt, diese neue Kategorie „typisch“ auf dieser Seite hinzuzufügen.

Genauer gesagt war es ein Blick in meinen Küchenschrank. In Deutschland stapelten sich in diesem die unterschiedlichsten Teesorten mit den kreativsten Namen und den merkwürdigsten Geschmackskombinationen, die teilweise eher an Obstsalat als an Tee erinnerten. Hier jedoch – in dem Land des Teetrinkens – finde ich neben dem Fencheltee, der noch aus Noahs Baby-Bauchwehzeit stammt, zwei Sorten schwarzen Tee, einen Rotbuschtee und ganz hinten im Schrank eine Packung Früchtetee. Und ich würde behaupten, dass mein Küchenschrank in etwa das Repertoire repräsentiert, das man im Supermarktregal findet – eine Regalreihe mit unterschiedlichen schwarzen Tees, eine halbe Reihe mit grünem, weißen und Rotbuschtee und ein Regalbrett mit Früchtetee.

Mein Fazit ist daher: „typisch“ deutsch: eine riesige Auswahl an Früchte- und Kräuterteemischungen

Ich hab mich also für eine Teesorte entschieden, den Wasserkocher angemacht – der in einem guten irischen Haushalt übrigens nie kalt wird – mir eine Tasse geholt und den Teebeutel in die Tasse gelegt. Alles soweit normal. Doch da fehlt doch was! Eine klitzekleine Kleinigkeit, die bis vor drei Jahren für mich so selbstverständlich war, dass ich da niemals einen Gedanken dran verschwendet hätte: das Bändchen. Irische Teebeutel haben kein Bändchen, an dem man es wieder aus der Tasse angeln kann. Aber da man hier den Tee ja auch nicht pur sondern mit Milch und Zucker trinkt, kann man den Beuteln mit Hilfe des Löffels wieder herausfischen.

„typisch“ irisch: Teebeutel ohne Rückholbändchen

5 Kommentare

  1. Ha, ja, da mussten wir uns auch auf der großen Nachbarinsel letzten Sommer erst dran gewöhnen, dass die Teetrinkernation schlechthin den schlechtesten Tee trinkt. Oder zumindest den bittersten, der ohne Milch und Zucker echt eine Herausforderung ist. Wir Deutschen machen ja auch gern ein großes Brimborium mit losem Tee und exakt 80 Grad Wassertemperatur und 2 Minuten Ziehzeit. In Großbritannien kommt Milch aus der Kuh und Tee aus dem Beutel… 🙂

    Viele Grüße,
    Lena

    Gefällt mir

    • Hehe, genau 🙂 wobei die Iren die Ziehzeit irgendwie angeboren haben … Während ich ständig auf die Uhr gucken muss, hab ich bei unseren irischen Freunden noch nirgendwo den Blick auf die Uhr gesehen und dennoch schmeckt der Tee bei ihnen deutlich besser als bei mir … Und er kommt aus der gleichen Packung 😉 aber an Tee mit Milch kann man sich wirklich schnell und gut gewöhnen 🙂

      Gefällt mir

  2. Sehr schönes Blog, das hier. Ich hab mir immer gewünscht, zweisprachig aufgewachsen zu sein, deshalb beneide ich eure Kinder ein wenig 😉
    Werde interessiert weiter lesen, dieser Artikel hat mich gedanklich schon mal wieder in meinen Irlandurlaub vor fast drei Jahren katapultiert – im Zug zwischen Maynooth und Dublin fest gesteckt, weil wegen Regen nicht alle Gleise im Hauptbahnhof benutzbar waren, aufgewärmt mit Frühstück in einem Mensa-ähnlichen Frühstücksrestaurant. Eine riesige Auswahl an Teesorten… hätte man denken können. Es lagen auch bestimmt zwanzig verschiedene Teeverpackungen dort. Die waren allerdings leider alle leer, es lief also auf schwarzen Tee hinaus. Etwas, das ich nie mochte, weshalb ich locker die Hälfte der Tasse mit Milch aufgefüllt habe. Inzwischen habe ich mich aber auch an den schwarzen Tee gewöhnt 😀

    Ach, ich würde so gerne mal wieder auf die Insel….

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    • Herzlich Willkommen 🙂 Mit dem Zugfahren hast du uns etwas Voraus – das haben wir nämlich in den fast drei Jahren hier noch nicht gemacht. Aber es steht ziemlich weit oben auf der Liste und ich hoffe, dass wir es in den nächsten Wochen tatsächlich mal schaffen.

      Liebe Grüße,

      Barbara

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.