Ver-Planung

Irgendwann musste es ja mal so kommen – Donnerstag hatten wir Halloween bei schönem Wetter gefeiert und waren sogar trockenen Fußes vom „Trick or Treat“ heimgekommen. Auch bei der Abfahrt am nächsten Vormittag strahlte noch die Sonne vom blauen Himmel.

Halloween

Doch nach 3,5 Stunden Fahrt war nichts mehr blau und sonnig, sondern vielmehr grau und nass.

Croagh Patrick

Aber das Wetter spielte an diesem Tag eigentlich eh keine Rolle mehr, denn nach einer Stärkung in der Hotelbar und dem Bezug des Zimmers, zog es Lara und Milla mit Benni in den Pool und ich bewachte Noahs Schlaf.

Mal wieder war unsere Tour sehr spontan geplant – Benni hatte eine Woche vorher zwei Tage Urlaub eingereicht und mir freie Hand bei der Orts- und Hotelsuche gelassen. Im Internet hatte ich in Westport (an der Westküste nördlich von Galway) ein günstiges Angebot für ein Familienzimmer gefunden und das direkt gebucht. Von der Westküste haben wir nämlich fast schon alles südlich von Galway gesehen, aber der Nordwesten hat noch sehr viele weiße Stellen. Und das sollte sich – wenigstens teilweise – dieses Wochenende ändern.

Da wir ja nun einen ziemlich kleinen Reiseteilnehmer dabei haben, dachten wir, dass wir unsere Wochenendtrips ein wenig umplanen müssten – daher haben wir direkt vor Ort ein Hotel für zwei Nächte gebucht. Außerdem hatte unser Reise-Plan nur zwei Punkte: einen Besuch im Westport House und einen auf Clare Island. Beides haben wir nicht gesehen! Dafür wollten wir weniger Autofahren. Am Ende standen fast 800 km auf dem Tacho. Wir werden wohl besser keine Pläne mehr machen!

4 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.